SVM Asset Management

SVM wurde im Jahr 1990 mit einer gradlinigen Voraussetzung gegründet: es sollte ein Anlageumfeld entstehen, in dem talentierte Investmentmanager die Flexibilität bekommen einen Fonds nach ihren besten Fähigkeiten zu führen.

Ein aktiver, durchdachter Ansatz

SVM will den Anlegern helfen finanziell vorzusorgen und der beste Weg zu diesem Ziel ist für SVM jener, bei dem die Fondsmanager die Flexibilität haben ihren Fonds auf ihre eigene Art zu verwalten. Dies wird gestützt durch SVMs Modell aus eigenständigem Research, einem Ethos des verantwortungsvollen Investierens und einem robusten Prozess und Risikomanagement.

 

Die Firma wird privat geführt und hat eine Leidenschaft für unabhängiges Denken.

SVMs Philosophie des Investierens

1

Sie haben ein Umfeld geschaffen, in dem Fondsmanager sich darauf konzentrieren können Renditen für ihre Kunden zu liefern

2

Sie haben sich dem aktiven Management verpflichtet und nutzen die Prinzipien für verantwortungsvolle Anlagen, um konzentrierte Portfolios zu verwalten

3

Unabhängiges Denken bedeutet, dass die Manager ihre eigene Strategie und ihren eigenen Analyseansatz verfolgen können, während sie Ideen mit dem Team teilen

4

Das Risikomanagement ist von höchster Bedeutung, wobei ein unabhängiges Komitee für fairen Wert, Liquidität, Risiko und Compliance eine Übersicht liefert

5

ESG (Kriterien für Umwelt, Soziales und Unternehmensführung), vor allem Unternehmensführung ist mit gutem Risikomanagement verbunden und hilft dabei Performance zu liefern

Verantwortungsvolles Investieren

Umwelt, Soziales und Unternehmensführung

Verantwortungsvolles Investieren ist ein wichtiger Teil der von SVM angebotenen Dienste und ein Schlüsselpunkt in der Unterscheidung von passiven Investmentstrategien und vielen anderen aktiven Managern. SVM begann mit sozial verantwortungsvollen Produkten (SRI) im Jahr 2006. Seitdem haben sich ihre Prinzipien im Engagement weiterentwickelt, sodass ESG-Aspekte in der gesamten Bandbreite berücksichtigt werden.

SVMs Priorität liegt darauf das Beste für ihre Kunden zu tun, indem sie ihre Portfoliorenditen maximieren und die Kundeninteressen schützen, und darauf den Gewinn für die Gesellschaft anzutreiben. Um Anlagen auszuwählen nutzen sie einen beständigen und disziplinierten Ansatz, der sich auf intensives Bottom-up-Research konzentriert. Als Teil ihres Investmentprozesses beurteilt SVM viele Faktoren inklusive ESG-Überlegungen, um ihr Potenzial zu bewerten, das die Wertentwicklung eines Unternehmens erheblich beeinflussen könnte.

Engagement

Da SVM in vielen Fällen keine sehr großen Positionen in Unternehmen hält, wissen sie als Investmentboutique, dass es schwierig sein kann Veränderungen beim Standpunkt und Verhalten des Unternehmensmanagements zu fördern, indem sie nur ihr Stimmrecht ausüben. Stattdessen hat SVM sich eine flexiblere Herangehensweise zugelegt und bezieht das Management oder den Vorstand ein, wenn sie denken, dass es am meisten nützt.

Seine Informationen bezieht SVM aus einer Kombination aus hausinternem Research, Gesprächen mit dem Unternehmen und externen Quellen. So werden Schlüsselthemen identifiziert und direkt mit dem Unternehmensmanagement diskutiert um Veränderungen zu beeinflussen.